Header image
Abklärung und Therapie von verhaltensauffälligen Haustieren
 
 
 
 
 
Katz und Maus

Meine Katze bringt regelmässig voll lebendige Mäuse ins Haus, spielt etwa zehn Minuten mit diesen bis es ihr, wie mir scheint, verleidet. Bisher war meine Therapie Mausfallen.

Kann ich dieses Beuteverhalten meiner Katze irgendwie beeinflussen oder ist dieses gar Ausdruck eines Haltungsfehlers/-mangels?

Anwort

Meiner Meinung nach verhält sich Ihre Katze völlig normal.

Das Beuteverhalten wird durch die Bewegung eines "Objekts" von geeigneter Grösse ausgelöst. Tötungsbiss und dass eine Maus essbar ist, wird aber in der Regel dadurch gelernt, dass die Mutter immer lebendigere Beutetiere zum Wurf bringt. Wenn ein Kätzchen dies durch die Mutter nicht lernt, bzw. in der Welpenzeit dieses Verhalten nie ausgelöst wird, kann es sein (muss aber nicht), dass die adulte Katze nie eine Beute durch Biss tötet und frisst.

Ihre Katze hat wohl beschlossen, dass eine lebende Maus das tollste Spielzeug ist und dass es am schönsten ist, zuhause zu spielen. Wenn sie noch jung ist, ändert sich dieses Verhalten vielleicht wieder.

Möglicherweise hilft es, wenn sie mit ihr in ähnlich spannender Weise spielen oder ihr das Katz-und-Maus-Spiel im Haus verleiden...

Marianne Furler

Katze

 

 

Dr. med. vet. Marianne Furler - Gstalderstrasse 47 - 8607 Aathal - E-Mail